Slack – Teamkommunikation

Slack – Teamkommunikation ohne E-Mails

Eine große Herausforderung im Homeoffice-Alltag ist auch die Kommunikation innerhalb des Teams. Da über E-Mails, Telefon oder WhatsApp wichtige Informationen schnell verloren gehen können und Nachrichten nicht für alle einsehbar sind, stellen wir Ihnen hier das Kollaborationstool „Slack“ vor.

Slack vereinfacht die Kommunikation untereinander und sammelt alle wichtigen Daten und Nachrichten innerhalb eines Channel.

Slack kann direkt über den Browser verwendet werden oder als Desktop App. Eine mobile App für unterwegs steht natürlich auch zur Verfügung.

Einen Workspace anmelden

Bei der ersten Anmeldung erstellt man einen sogenannten Workspace. Der Workspace ist der gemeinsame Ort, in dem alle Teammitglieder kommunizieren. Der Workspace kann stellvertretend für eine gesamte Firma, eine einzelne Abteilung, aber auch für einen Verein erstellt werden.

Für den Workspace vergibt man eine individuelle Slack-URL, die nach der Erstellung über einen beliebigen Browser erreichbar ist. Es ist daher nicht zwingend notwenig eine App zu installieren.

Teammitglieder einladen

Um ein Team für den Workspace zusammen zustellen, laden Sie ihr die einzelnen Mitglieder per Mail ein.

Offener Channel

Man erstellt einen neuen Channel und lädt nur die beteiligen Teammitglieder in diesen Channel ein. So erhält keiner unnötige Nachrichten von Projekten, in denen er nicht involviert ist. Wenn es sich bei dem Channel um einen offenen Channel handelt, ist es dennoch möglich als nicht eingeladenes Teammitglied einen Blick in den Channel zu werfen und auch in diesem zu kommunizieren. Man erhält aber keine Benachrichtigungen über neue Mitteilungen innerhalb des Channel.

Geschlossene Channel

Es gibt aber auch die Möglichkeit einen geschlossenen Channel zu erstellen, oder einen offenen Channel in einen geschlossenen umzuwandeln. Dann ist der Channel nur noch für alle eingeladenen Mitglieder einsehbar. Wichtig an dieser Stelle ist, dass ein geschlossener Channel nicht zurück in einen offenen Channel verwandelt werden kann.

Ein offener Channel ist durch das Hashtag-Symbol vor dem Namen gekennzeichnet. Bei einem geschlossener Channel erscheint vor dem Namen ein Schloss.

Noch ein paar hilfreiche Infos

Bei jedem Workspace gibt es zwei voreingestellte Channel. Den Channel #allgemein und #zufällig.
Unter #allgemein werden Nachrichten kommuniziert, die für alle Teammitglieder relevant und wichtig sind oder sein könnten.

Unter #zufällig werden die Sachen gesammelt, die nicht direkt was mit der Arbeit zu tun haben. Die neusten Katzenvideos oder anderer Krimskrams für den Pausenspaß zwischendurch.

Um in einem Channel eine Person direkt anzusprechen und die Aufmerksamkeit der Person zu erhalten, bietet es sich am mit dem @ und dem jeweiligen Benutzername die Person zu benachrichtigen.

Falls Sie mit einem Teammitglied eher in einen Dialog außerhalb des Channel treten möchten, können Sie auch die Direktnachrichten verwenden. Dort kann man in einem Chat wie bei WhatsApp mit einzelnen Personen kommunizieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top